Sie sind hier: Startseite Ausschreibung zum BdP-Nachwuchsförderpreis 2018

Ausschreibung zum BdP-Nachwuchsförderpreis 2018

Der Bundesverband deutscher Pressesprecher möchte den PR-Nachwuchs fördern, indem er herausragende Abschlussarbeiten auszeichnet, die sich wissenschaftlich forschend kommunikations- und medienwissenschaftlichen Themen zuwenden und ihren Schwerpunkt auf den Bezug zur Praxis und die Umsetzbarkeit der Ergebnisse in der Kommunikationsbranche legen.

Noch bis zum 18. Juni 2018 nimmt der Verband Einreichungen für die Ausschreibung 2018 an.

 

Der Preis wird im Rahmen des Kommunikationskongresses am 27. September 2018 in Berlin verliehen und soll jungen Talenten die Möglichkeit bieten, ihre aktuelle wissenschaftliche Arbeit mit Praxisbezug einem größeren Publikum vorzustellen. Zudem ist der Preis mit 2.000 Euro dotiert und die Arbeit wird vom BdP veröffentlicht.

 

Wer kann einreichen?

Studenten und Absolventen; Eingereicht werden können Master-, Magister- oder Diplomarbeiten. Die Altersgrenze der Teilnehmer liegt bei 35 Jahren.

 

Wer kann einreichen?


Die wissenschaftlichen Arbeiten der Preisträger werden in die Schriftenreihe des BdP aufgenommen und veröffentlicht. Die Arbeit wird Bibliotheken und Universitäten zugänglich gemacht. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert und wird auf der Gala "Speakersnight" verliehen.


Welche Vorraussetzungen gibt es?

 

  • Die Arbeit setzt sich mit PR-Konzepten, strategisch angelegten Kommunikationsprozessen oder kommunikationswissenschaftlichen Themen auseinander und legt ein besonderes Augenmerk auf die Umsetzbarkeit in der Praxis.
  • Die eingereichte Arbeit darf nicht älter als zwei Jahre sein.
  • Die Arbeit darf noch nicht in einem Verlag veröffentlicht worden sein.

 

Was muss eingereicht werden?

  • Abschlussarbeit  
  • Abstract der Arbeit von max. 5 DIN A4-Seiten (muss in deutscher Sprache eingereicht werden)
  • Abstract und vollständige Arbeit sind digital (PDF) einzureichen und müssen in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein
  • Gutachten, falls bereits vorhanden
  • falls das Gutachten noch nicht vorliegt, ein begleitendes Empfehlungsschreiben des prüfenden Dozenten
  • tabellarischer Lebenslauf (inkl. Anschrift)
  • eidesstattliche Erklärung des Verfassers über seine Autorenschaft

Einsendungen

Per E-Mail an:
foerderpreis@pressesprecherverband.de

Ansprechpartnerin: Laura Heisch

 

Alle Infos zum Preis und den Bedingungen finden Interessierte unter

www.bdp-net.de/themen/nachwuchsfoerderung/nachwuchsfoerderpreis

 

 

 

Artikelaktionen