Sie sind hier: Startseite Abteilung Team Dominik Maeder

Dominik Maeder

Telefon: (+49)0228/73-3080

E-Mail: dmaeder[at]uni-bonn.de

Büro: 1.003

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Website: http://www.medienkulturwissenschaft-bonn.de/mitarbeiter_dominik_maeder_ma_team20.html

 

Forschung und Lehre

 

Television Studies, Serienforschung, Visual Digital Culture, Immersive Bildtechnologien, Medientheorie, Bildwissenschaft, Game Studies, Macht und Medien, Governmentality Studies, Medienästhetik

 

Publikationen (Auswahl)

 

mit Benjamin Beil/Lorenz Engell/Jens Schröter/Herbert Schwaab/Daniela Wentz: Die Fernsehserie als Agent des Wandels. Lit Verlag (2016, im Erscheinen)

mit Daniela Wentz (Hrsg.): Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften. Jg. 13, H. 1 (2013): "Der Medienwandel der Serie"

mit Jens Schröter: "Theoretische Aspekte von 3D und immersiven Bildtechnologien", in: Bernhard Groß/Thomas Morsch (Hrsg.): Handbuch Filmtheorie. Springer (2016, im Erscheinen)

"Kohärenz, Permutation, Redundanz. Zur seriellen Ökonomie des Let's Plays", in: Judith Ackermann (Hrsg.): Phänomen Let's Play-Video. Entstehung, Ästhetik, Aneignung und Faszination aufgezeichneten Computerspielhandelns. Wiesbaden (2016, im Erscheinen)

mit Daniela Wentz: "Digital Seriality as Structure and Process". In: Eludomas. Journal for Computer Game Culture, Vol. 8, No. 1 (2014), spec. Issue: "Digital Seriality", pp. 129-149.

"'Better living through death'. Zur Gouvernementalität medialer Trauerarbeit am Beispiel von Six Feet Under", in: Roland Innerhofer/Katja Rothe/Karin Harrasser (Hrsg.): Das Mögliche regieren. Gouvernementalität in der Literatur- und Kulturanalyse. Transcript 2011, S. 152-170.

Lehrveranstaltungen

 

WiSe 2016/17  - Inszenierung, Macht, Experiment. Reality-TV als Technologie des Selbst

SoSe 2016 - Fernsehen. Theorie, Kultur und Formate der Television

WiSe 2015/16 - Immersive Medien

SoSe 2015 - Digitale Serialität. Technik, Form und Ästhetik digitaler Bildprozesse und -anordnungen

Artikelaktionen